• schule6.jpg
  • schule3.jpg
  • schule.jpg
  • schule5.jpg

Besuch Pater Georg


Am 26. Juni 2020 besuchte Pater Georg SJ und Frau Angelina die Schülerinnen und Schüler der 4ABK im Präsentationsraum. Besonders berührend und eindrucksvoll zeigte ein Video seine tagtägliche Arbeit mit den Roma-Familien in Siebenbürgen. Als Jesuit ist er nicht nur der Überzeugung, sondern lebt sie authentisch, dass die Jesuiten immer dorthin gehen und gerufen sind, wo die Not am größten ist! Nach dem Motto: Wer ein Leben rettet, rettet die ganze Welt – baut Pater Georg Sozialzentren mit Schulen und Ausbildungsstätten für die Roma-Kinder, um ihre Talente zu entdecken und zu fördern. Der Prophet Elijah trat mutig gegen die Ungerechtigkeiten in der Gesellschaft auf, dass er fliehen musste und im Auftrag Gottes brachte ihm ein Rabe Brot und Fleisch. Der Rabe des Elijah ist auch das Symbol des Fördervereins, da der Rabe in Rumänien als Schimpfwort für die Roma verwendet wird. Pater Georg gelingt in beeindruckender Weise eine Umdeutung, indem er die Talente der Roma Kinder zum Leuchten bringt!

Wienfahrt mit Hindernissen


Am 9. März machten wir – die Klassen 3 AK und 3 BK – uns mit unseren Klassenvorständen Prof. Heike Abart, Prof. Stefan Schiestl und den Begleitlehrern Prof. Gerhard Muigg und Prof. Harald Schmid auf den Weg nach Wien und kamen nach 4 Stunden Zugfahrt am Wiener Hauptbahnhof an. Nach dem Mittagessen in unserer Unterkunft im Jugendgästehaus Brigittenau fuhren wir alle zusammen in die Innenstadt. In kleinen Gruppen durften wir den Nachmittag selbst gestalten. Wir gingen etwas essen und manche unternahmen auch eine erste kleine Shoppingtour. Unser Abendprogramm war der Besuch des Kabaretts „Chill amal, Fessor!“ von Andreas Ferner, das ein sehr vielseitiges Programm bot. Am nächsten Tag machten wir eine Busrundfahrt durch Wien und kamen an Wahrzeichen wie der Oper, der Hofburg, dem Rathaus und dem Donauturm vorbei. Wir schauten uns das Hundertwasserhaus von außen an und besuchten das Ernst-Happel-Stadion.

Jüdisch leben und glauben – Ein Synagogenbesuch


Am 25. Februar 2020 besuchten wir, die Schülerinnen und Schüler der 2 BK-Klasse, gemeinsam mit unserem Religionsprofessor, Mag. Alexander van Dellen, im Rahmen des Religionsunterrichts, die jüdische Synagoge in Innsbruck. Nachdem wir in den Religionsstunden der vorhergehenden Wochen viele Informationen über die Geschichte und die Grundlagen des Judentums gehört- und gemeinsam erarbeitet hatten, stand als Abschluss dieses Projekts ein Besuch in der Synagoge bevor. Herr Gritsch, der Sekretär der jüdischen Kultusgemeinde, brachte uns in ca. drei Stunden noch einmal viele Aspekte des Judentums näher und beantwortete uns wichtige Fragen. Bevor wir jedoch die Synagoge betreten durften, mussten unsere männlichen Mitschüler eine Kippa aufsetzen. Die Kippa stammt aus der Zeit, als das jüdische Volk in der Wüste lebte und wurde ursprünglich als Kopfbedeckung getragen, um sich vor der Hitze zu schützen.

Einkehrtage der 2AK in Baumkirchen


Am Montag, den 9. März machten wir, 17 Schülerinnen und Schüler der 2AK, uns auf den Weg, um im wunderschönen Schloss Wohlgemutsheim in Baumkirchen unseren zweitägigen Einkehrtag zu absolvieren. Das Thema der beiden Tage lautete: „Stärkung der Klassengemeinschaft und der Teamfähigkeit. Mich und andere besser kennen lernen.“ Neben einer Malmeditation, Vertrauensübungen und dem gegenseitigen Entdecken unserer Stärken fanden wir auch Zeit, uns selbst und unsere Klassenkolleginnen und –kollegen besser kennen zu lernen. Gleichzeitig machten wir viele Übungen zur Teamkoordination. Durch die Reflexion darüber entdeckten wir, wie spannend es sein kann, auch einmal eine andere Sichtweise einzunehmen.

BHAK/BHAS Schwaz        
Johannes-Messner-Weg 14             
6130 Schwaz  
Telefon: +43 5242 62798-0
Telefax: +43 5242 62798-31                  
Email: hak-schwaz@tsn.at