• schule6.jpg
  • schule.jpg
  • schule5.jpg
  • schule3.jpg

Jüdisch leben und glauben – Ein Synagogenbesuch


Am 25. Februar 2020 besuchten wir, die Schülerinnen und Schüler der 2 BK-Klasse, gemeinsam mit unserem Religionsprofessor, Mag. Alexander van Dellen, im Rahmen des Religionsunterrichts, die jüdische Synagoge in Innsbruck. Nachdem wir in den Religionsstunden der vorhergehenden Wochen viele Informationen über die Geschichte und die Grundlagen des Judentums gehört- und gemeinsam erarbeitet hatten, stand als Abschluss dieses Projekts ein Besuch in der Synagoge bevor. Herr Gritsch, der Sekretär der jüdischen Kultusgemeinde, brachte uns in ca. drei Stunden noch einmal viele Aspekte des Judentums näher und beantwortete uns wichtige Fragen. Bevor wir jedoch die Synagoge betreten durften, mussten unsere männlichen Mitschüler eine Kippa aufsetzen. Die Kippa stammt aus der Zeit, als das jüdische Volk in der Wüste lebte und wurde ursprünglich als Kopfbedeckung getragen, um sich vor der Hitze zu schützen.

Einkehrtage der 2AK in Baumkirchen


Am Montag, den 9. März machten wir, 17 Schülerinnen und Schüler der 2AK, uns auf den Weg, um im wunderschönen Schloss Wohlgemutsheim in Baumkirchen unseren zweitägigen Einkehrtag zu absolvieren. Das Thema der beiden Tage lautete: „Stärkung der Klassengemeinschaft und der Teamfähigkeit. Mich und andere besser kennen lernen.“ Neben einer Malmeditation, Vertrauensübungen und dem gegenseitigen Entdecken unserer Stärken fanden wir auch Zeit, uns selbst und unsere Klassenkolleginnen und –kollegen besser kennen zu lernen. Gleichzeitig machten wir viele Übungen zur Teamkoordination. Durch die Reflexion darüber entdeckten wir, wie spannend es sein kann, auch einmal eine andere Sichtweise einzunehmen.

Einkehrtag 2AS


Am 03.03.2020 verbrachte die 2AS gemeinsam mit ihrem Klassenvorstand, Herrn Prof. Reindl Matthias, und Frau Prof. Unterluggauer Elisabeth gemeinsam den Einkehrtag in Baumkirchen. Dieser gemeinsame Tag stand unter dem Motto „die Klassengemeinschaft stärken“ und half uns, uns besser kennenzulernen, unsere Talente und Bedürfnisse zu entdecken und verschiedene Sicht- und Lebensweisen zu reflektieren. Unter anderem haben wir das Spiel „die Herler“ gespielt, bei welchem aufgezeigt wird, wie es zu Missverständnissen kommen kann, indem man eine Situation anders sieht, als das Gegenüber. Das gemeinsame und vor allem sehr gute Mittagessen gab uns zudem Raum, um uns über verschiedene Themen zu unterhalten.

Profi klärt auf


Am Montag, den 17. Februar 2020 hörten die 4. Klassen der Handelsakademie im Rahmen des BW-Unterrichts einen Fachvortrag zum Thema Pensionsvorsorge. Thomas Plangger von der Hypo Tirol Bank AG verdeutlichte uns durch anschauliche Grafiken und Zahlen die Pensionsproblematik. Es war beeindruckend, die Sachlage von einem Experten erklärt zu bekommen. Durch den Referenten wurde uns klar, dass eine private Pensionsvorsorge wichtig sein kann und es durchaus Sinn macht, sich schon in jungen Jahren mit dem Thema zu befassen.
Einige Gedanken, die uns besonders im Gedächtnis geblieben sind:

  • „…durch den „Verzicht auf Rauch“ zum Millionär - auch kleine Beiträge summieren sich über einen langen Zeitraum durch den Zinseszinseffekt zu einem ansehnlichen Vermögen…“
  • „...schließlich wird durch die Umkehrung der Alterspyramide das derzeitige österreichische Pensionssystem vor großen Herausforderung stehen….“

 

BHAK/BHAS Schwaz        
Johannes-Messner-Weg 14             
6130 Schwaz  
Telefon: +43 5242 62798-0
Telefax: +43 5242 62798-31                  
Email: hak-schwaz@tsn.at