• schule5.jpg
  • schule6.jpg
  • schule.jpg
  • schule3.jpg

Am 14. Jänner 2020 fand der diesjährige Tag der Wirtschaft unter dem Motto „Live and let live! Nachhaltiges Wirtschaften – ein Paradigmenwechsel“ an der BHAK/BHAS Schwaz statt. Die Vorträge von Herrn Dr. Klaus Gabriel und unserem Bischof MMag. Hermann Glettler haben auch dieses Jahr wieder zahlreiche Gäste in die Aula unserer Schule gelockt. Interessierte Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrpersonen, Absolventinnen und Absolventen sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft verbrachten somit gemeinsam einen spannenden und informativen Abend an unserer Schule. Als die Schülerinnen und Schüler der 2AK mit ihrem gemeinsam mit Güni Noggler erarbeiteten Theaterstück den Abend eröffneten, konnte man bereits erste Eindrücke davon erhalten, wo sich dieser Abend thematisch wiederfindet. In „Endstation – bitte umsteigen!“ zeigten die Akteure auf, dass es nicht nur für Wirtschaft und Politik höchste Zeit für ein Umdenken in Richtung Nachhaltigkeit ist, sondern dass wir alle Verantwortung übernehmen und einen aktiven Beitrag leisten müssen - etwa, indem wir unser Konsumverhalten ändern.

Fotogalerie ansehen

Dr. Klaus Gabriel, Absolvent der BHAS Schwaz und Geschäftsführer des CRIC (Verein zur Förderung von Ethik und Nachhaltigkeit bei der Geldanlage) versuchte anschließend den Gästen das Thema „Wirtschaft, die Wert schafft“ näherzubringen. Schon Aristoteles sah die Ökonomie als Gesellschafts-, ja moralische Wissenschaft, die auf die grundlegende Bedürfnisbefriedigung der Menschen abzielt, und unterschied sie von der Chrematistik, der es um den bloßen Gelderwerb geht. Heute wird, so Gabriel, niemand bestreiten, dass die Wirtschaft uns Wohlstand beschert hat. Andererseits darf man nicht erwarten, dass Wirtschaftswachstum ein nicht enden wollender Prozess wäre (vor allem aufgrund begrenzter Ressourcen). Wirtschaft muss außerdem von moralischen Prinzipien und einem Gerechtigkeitsprinzip getragen werden und darf keineswegs dazu führen, dass heutige Generationen auf Kosten zukünftiger leben.

Anschließend stellte der Film „Herr Hermann sucht sein Glück!“, der unter der Leitung von Mag. Isabella Überegger mit verschiedenen Schülerinnen und Schülern der BHAK/BHAS gedreht und anschließend von Schülern der 4BK geschnitten und produziert wurde, auf humorvolle Weise den zweiten Referenten des Abends vor: Bischof MMag. Hermann Glettler.
In seinem Vortrag „Live and let live! Nachhaltiges Wirtschaften – ein Paradigmenwechsel?“ ging Bischof Glettler von der 2015 veröffentlichten Öko-Enzyklika „Laudato si“ aus, in der Papst Franziskus den rein technologischen Fortschritt, ein rein auf Gewinn ausgelegtes Wirtschaftssystem und Moralvorstellungen, nach denen sich jeder selbst der Nächste ist, kritisierte und zu einem grundlegenden Umdenken sowie zu einem sozial gerechten, umweltbewussten, nachhaltigen Lebensstil aufrief. Die Klage der Armen müssen wir dabei ebenso hören wie die Klage der Erde. Bischof Hermann verstand es, durch „Auflockerungsübungen“ das Publikum nicht nur aktiv in seinen Vortrag einzubeziehen, sondern seine Ausführungen dadurch auch besonders anschaulich und „begreifbar“ zu machen. Schließlich kommen hunderte Menschen in einem Saal, wenn sie sich körperlich betätigen, in engeren Kontakt miteinander, spüren den Nachbarn und müssen auf ihr Umfeld Rücksicht nehmen. Bischof Hermann forderte die Zuhörer zu mehr Langmut, Sanftmut und Demut auf; zu einer Kultur der Achtsamkeit. Die gegenwärtige ökologische Krise kann Anlass sein zu einer neuen Spiritualität, zu einem kontemplativeren Lebensstil, in dem „weniger mehr ist“.

Für einen gelungenen Abschluss des Abends sorgte die Möglichkeit zum Informationsaustausch beim anschließenden Buffet. Während die Gäste die Möglichkeit hatten, Gedanken auszutauschen und mit den Vortragenden ins Gespräch zu kommen, versorgten die Schülerinnen und Schüler der 3AK diese mit kulinarischen Köstlichkeiten und Getränken.
Die BHAK/BHAS Schwaz bedankt sich besonders bei Bürgermeister Dr. Hans Lintner und der Stadtgemeinde Schwaz, bei der Sparkasse Schwaz, der Wirtschaftskammer sowie bei Zillertal Bier für die erneute großzügige Unterstützung.

Mag. Matthias Reindl & Mag. Hannes Köchl
Fotos: OStR Mag. Hannes Köchl

BHAK/BHAS Schwaz        
Johannes-Messner-Weg 14             
6130 Schwaz  
Telefon: +43 5242 62798-0
Telefax: +43 5242 62798-31                  
Email: hak-schwaz@tsn.at