• schule5.jpg
  • schule.jpg
  • schule3.jpg
  • schule6.jpg

Kennenlerntag der 1AS

Am 11. September 2014 war es wieder soweit - das Schuljahr hatte gerade erst begonnen und nun lag es an uns Buddys, den Erstklässlern den Schulstart so angenehm wie möglich zu machen. Mein Partner Cyrill und ich gingen nach kurzer Absprache mit unseren Betreuern in der 2. Stunde in die 1AS, stellten uns kurz vor und merkten, dass wir einige der Schüler bereits kannten, was es umso einfacher machte.

Danach machten wir von jedem ein Einzelfoto, welches wir später für die Steckbriefe, die in der Klasse hängen, benötigten. Darauf folgte eine kleine Tour durch die Schule, bei der wir den Schülern die wichtigsten Räume zeigten und auch einige Schulregeln erklärten. Anschließend begaben wir uns in den Cool-Raum, wo wir schon im Vorhinein einen Sitzkreis für die 21 Schüler der 1AS vorbereitet hatten.

Der Klassenrat als wesentliche Säule des COOL-Prinzips

Auch im laufenden Schuljahr wird an unserer Schule in insgesamt acht Klassen wieder ein regelmäßiger Klassenrat abgehalten, bei dem Schülerinnen und Schüler Demokratie als Prozess erfahren können, indem sie unter anderem Unterrichtsprozesse aktiv mitplanen und mitgestalten. Die Wurzeln des Klassenrates finden sich in der Reformpädagogik von Celestin Freinet. Durch die regelmäßige Durchführung lernen Schülerinnen und Schüler sich selbst zu organisieren sowie eine umfassende Selbstverantwortung eigener Entscheidungen und eigenen Handelns.

In den einzelnen Sitzungen geht es aber nicht nur um das soziale Miteinander, sondern auch um die Besprechung und Festlegung eigener Lernvorhaben und gemeinsame Unternehmen der Klasse, wie beispielsweise eine Klassenfahrt. Der Klassenrat bildet die oberste Entscheidungsinstanz einer Klasse. Um möglichst effiziente Klassenratssitzungen abhalten zu können, werden Schüler und Schülerinnen der ersten Klassen regelmäßig mit dem pädagogischen Hintergrund des Klassenrats vertraut gemacht.

Einkehrtage der 4CK

Am 28.Oktober brachen wir, die 4 CK-Klasse, nach vier Stunden regulärem Unterricht, mit unseren Autos Richtung St. Michael in Matrei am Brenner auf. Nach einer kurzen, aber recht entspannten Autofahrt, erreichten wir schließlich unser Ziel und mussten feststellen, dass weder unsere Begleitperson Herr Professor van Dellen noch unser Klassenvorstand Frau Professor Oberwalder angekommen waren. Nach kurzem Warten waren wir dann endlich vollzählig. Wir bezogen unsere Zimmer und hatten noch ein bisschen Freizeit, bevor wir uns unserem Thema „Freundschaft und Liebe“ widmeten.

In unserer ersten Einheit versuchten wir uns in verschiedenen Geschicklichkeitsspielen. Nach einer kurzen Pause bekamen wir ein leckeres Abendessen. Gestärkt und ausgeruht folgte nun unsere zweite Einheit, in der wir besonders auf das Thema Liebe eingingen. Dazu gestalteten wir Plakate, auf denen wir unsere persönliche Definition von Liebe festhielten.

Alles cool? COOL-Evaluierung des Schuljahrs 2013/14

Seit 8 Jahren wird an der HAK und HAS Schwaz auch nach dem COOL-Prinzip (= COopratives Offenes Lernen) gearbeitet. Fast alle Klassen sowie mehr als die Hälfte der Lehrpersonen sind an diesem neuen pädagogischen Konzept, bei welchem der Schüler/die Schülerin als lernende Person im Mittelpunkt steht, beteiligt. In Form von schriftlichen Arbeitsaufträgen werden eigenständig unterschiedlich schwierige Aufgabenstellungen gelöst bzw. manchmal auch fächerübergreifende Stoffgebiete erarbeitet.

Die Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler  an die Lehrpersonen sind ein wesentlicher Bestandteil einer verantwortungsvollen Feedbackkultur, die für COOL sehr wichtig ist. Dass der COOL- Unterricht überwiegend gut bis sehr gut ankommt, zeigen die jährlich durchgeführten Evaluierungen bei Schülerinnen und Schülern sowie bei den Lehrpersonen.

BHAK/BHAS Schwaz        
Johannes-Messner-Weg 14             
6130 Schwaz  
Telefon: +43 5242 62798-0
Telefax: +43 5242 62798-31                  
Email: hak-schwaz@tsn.at