• schule6.jpg
  • schule3.jpg
  • schule5.jpg
  • schule.jpg

Kick-Off Veranstaltung für "Zeit schenken"

Am 1. Oktober fand im Präsentationsraum unserer Schule die Kick-Off Veranstaltung für das Projekt „Zeit schenken“ statt, bei der ca. 40 interessierte Schülerinnen und Schüler anwesend waren. 30 davon werden sich von November bis Mai in sozialen Einrichtungen, wie beispielsweise Wohn- und Pflegeheimen, in Flüchtlingsheimen, in Einrichtungen für Menschen mit einer körperlichen oder geistigen Beeinträchtigung, aber auch in Kindergärten und Pfarren freiwillig engagieren und zwei Mal wöchentlich Menschen ihre Zeit schenken.

Dabei lernen die SchülerInnen neue Lebenswelten kennen erwerben sich durch ihren Einsatz soziale Kompetenzen, wie Verlässlichkeit, Durchhaltevermögen oder Teamfähigkeit. Sie können mit Freude für andere Menschen da sein und lernen dabei, auch schwierige Situationen zu meistern.

Reinhard Hotz in der Übungsfirma

Am 29.09.2014 besuchte uns der Kufsteiner Unternehmer und Erfinder Reinhard Hotz, welcher uns einen Einblick in das internationale Unternehmertum bot. Er gab uns einen Überblick über seine abwechslungsreichen Tätigkeiten im täglichen Geschäftsleben. Freude am Reisen und kulturelles Interesse aber auch technisches Know-how sind wichtige Eigenschaften, die man als Unternehmer unbedingt mitbringen sollte.

Denn Herr Hotz pendelt im Jahr mehrmals zwischen Kufstein und China, da er seine Produktideen in China produzieren lässt. Er stellte uns einige seiner innovativen Produkte vor, von denen wir auch das eine oder andere behalten durften. Weiters zeigte er uns auch einige seiner Prototypen, die er mit einem 3D-Drucker innerhalb weniger Stunden anfertigen ließ, damit seine Kunden ein realistisches Modell zur Produktfreigabe in ihren Händen halten können.  Bei den präsentierten Gegenständen handelt es sich um Sicherheitsprodukte für Kleinkinder. TV-Kindersicherungen, Fenstersicherungen bis hin zu Nachtlichtern wurden von ihm entwickelt und sind erfolgreich auf dem Markt etabliert.

Projektwoche der 4. Handelsakademie nach Dresden - Breslau - Auschwitz - Krakau

Projektwoche der 4. Handelsakademie nach Dresden – Breslau – Auschwitz – Krakau

Am Sonntag, den 22.6. startete die 4BK mit Frau Prof. Vouk-Bertelsen und Herrn Prof. Muigg in die Projektwoche. Vor uns lag eine lange Busfahrt nach Dresden. Wir nützten die Zeit zum Vorschlafen, Kartenspielen, Lesen und einige von uns sogar zur Besprechung des Maturaprojekts. In Dresden bezogen wir die Zimmer im Hotel Alt Dresden und machten am Abend gleich die Innenstadt unsicher. Am nächsten Tag trafen wir uns mit unserem Guide, der uns das Barockjuwel Dresden näherbrachte. Unter anderem sahen wir das Schloss, den Zwinger, die Semperoper und natürlich die wiedererrichtete berühmte Frauenkirche.

Am Nachmittag ging es weiter nach Breslau, Hauptstadt der historischen Region Schlesien. Genauso empfanden wir auch diese Stadt: wunderschöne, nach 1990  wieder aufgebaute Gebäude wie die Universität und das Rathaus, der berühmte Stadtplatz, die Jahrhunderthalle und natürlich, wie es sich für das katholische Polen gehört, unzählige Kirchen und Kapellen.

4AK und 4BK: Exkursionen zu AL-KO ins Zillertal und zur HYPO Tirol nach Innsbruck

Im Rahmen unseres Unterrichtsfachs Übungsfirma konnten wir, die 4AK und 4BK,  in diesem Schuljahr gleich zwei Exkursionen machen. Die erste führte uns am 21. Mai nach Ramsau  zur Firma AL-KO.  Die zweite Exkursion fand am 3.7. statt und führte uns nach Innsbruck ins HYPO Center Tirol.

AL-KO: Vom Zillertal aus beliefert dieser Industriebetrieb die ganze Welt und zählt namhafte Betriebe wie BMW, Mercedes und Liebherr  zu seinen Kunden.  Interessiert hörten wir den Ausführungen von Herrn Mag. Werner Csrnko zu, der uns über die Entwicklung der Firma AL-KO erzählte, uns über Personalagenden, Erschließung neuer Märkte, Nutzung neuer Vertriebswege und die Bedeutung von Innovation und Technik  aufklärte. Beeindruckt haben uns der persönliche Kontakt  von Herrn Csrnko zu den Mitarbeitern  und die angenehme Atmosphäre bei der Besichtigung der Produktionsstätten. Am Standort Zellberg erfuhren wir einiges über Lagerwirtschaft. Die Devise lautet: „Just-in-time“ und Minimierung der Lagerkosten.

BHAK/BHAS Schwaz        
Johannes-Messner-Weg 14             
6130 Schwaz  
Telefon: +43 5242 62798-0
Telefax: +43 5242 62798-31                  
Email: hak-schwaz@tsn.at