COOL | Klassenrat

COOL - Was heißt das?

COOL: COoperatives Offenes Lernen

  • Wahlfreiheit – Du wählst aus, was, wann und wo du arbeitest.
  • Zusammenarbeit – Du kannst dir deine Arbeitspartner und Arbeitspartnerinnen aussuchen.
  • Zeiteinteilung – Du teilst dir deine Aufgaben selbst ein und übernimmst die Verantwortung dafür, dass sie rechtzeitig und ordentlich erledigt sind.

 

COOL - Warum?

Weil wir möchten, dass du nach deiner Ausbildung an der HAK/HAS Schwaz einen guten Arbeitsplatz bekommst! Die Wirtschaft wählt ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgfältig aus. Gefragt sind selbständige, verlässliche und fleißige Menschen, die auch so genannte Soft-Skills (Sozialkompetenzen) vorweisen können.

Die Wirtschaft im Bezirk Schwaz weiß, dass die HAK/HAS Schwaz nach diesem Prinzip arbeitet und hat großes Interesse an solchen Absolventen und Absolventinnen.

COOL-Unterricht bedeutet:

  • COOL-Einführungstag
  • Freiheiten, die du im Regelunterricht nicht hast (freie Raumwahl, Lernen mit selbstgewählten Partnern und Partnerinnen, freie Zeiteinteilung)
  • bei Bedarf individuelle Betreuung durch Lehrerpersonen
  • maßgeschneiderte Arbeitsaufträge (Stofferarbeitung, vertiefende Übungen, Diktatvorbereitung, Vorbereitungen auf Schularbeiten und Tests …)
    • Bessere Ergebnisse bei Überprüfungen!
    • Durch das selbständige Erarbeiten und Üben merkst du dir den Lehrstoff besser!

 

 

COOL-Steuerungsteam?

Das Steuerungsteam plant und koordiniert den COOL-Unterricht und betreut die zahlreichen COOL-Lehrpersonen an unserer Schule.

Das Steuerungsteam besteht aus den folgenden Lehrpersonen (v. l. n. r.):Mag. Elisabeth Unterluggauer Mag. Andrea Horky Mag. Alexandra Obermair Mag. Karin Wenter

Klassenrat – Was ist das?

Der Klassenrat gibt die Möglichkeit, den Schulalltag mitzubestimmen. Es wird alles besprochen, was wichtig ist, wie z. B. Klassenfahrten, Streitigkeiten in der Klasse, Lernprobleme, bessere Gestaltung des Schulalltages.

Lehrpersonen nehmen teil und haben genauso wie jeder Schüler und jede Schülerin eine Stimme. Bei "geübten" Klassen übernehmen Schüler und Schülerinnen die Leitung und Gestaltung des Klassenrats. Auf diese Weise wird gelernt, Verantwortung zu übernehmen, die Schule und das Lernen mitzugestalten und ganz nebenbei erfährt man, wie demokratische Prozesse funktionieren.

Am Ende des Klassenrates bietet sich eine Reflektionsphase an, in der die Schüler und Schülerinnen ihre Zufriedenheit oder Unzufriedenheit über das Gespräch äußern können. Die Schüler und Schülerinnen erkennen, dass es ihr Klassenrat ist und dass dort ihre Angelegenheiten und Interessen behandelt werden.

Im Idealfall findet der Klassenrat regelmäßig statt (14-tägig). Durch das Sitzen im Stuhlkreis wird Kommunikation auf einer gleichberechtigten Ebene erlebt.

Der Klassenrat ist ein wichtiger Beitrag, um die Eigenverantwortung der Schüler und Schülerinnen zu stärken und das Handeln in demokratischen Strukturen zu üben.

 

 

KrEaTiVe Selbstlerntage – COOL für Fortgeschrittene

Bildungsstandards, Kompetenzorientierung, Teamfähigkeit, Eigenständigkeit,…
…der Begriff "Lernen" und damit auch die Unterrichtskonzepte sind in Bewegung.

Im Rahmen von COOL (Cooperatives Offenes Lernen) werden viele dieser Schlagworte an der BHAK/BHAS Schwaz schon lange in der Unterrichtspraxis umgesetzt. Anwendungsbezogenes, eigenverantwortliches und nachhaltiges Lernen stehen dabei im Vordergrund.
So war die Einführung des "Kreativen Selbstlerntages" im Schuljahr 2014/15 eigentlich nur der nächste logische Schritt in Richtung COOL-Qualitätsentwicklung.

 

Was ist ein Kreativer Selbstlerntag?
Mehrere COOL-Lehrerpersonen bereiten gemeinsam einen Thementag für eine Klasse vor, der den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet, sich fächerübergreifend und intensiv mit einer bestimmten Problemstellung auseinanderzusetzen.
Dafür steht ihnen ein ganzer Vormittag zur Verfügung, an welchem sie – ohne die übliche Schulstunden-Einteilung – verschiedenste Facetten eines Themas bearbeiten. Sozialform, Arbeitsraum und Zeiteinteilung sind frei wählbar.
Ihre Arbeitsergebnisse präsentieren die Schülerinnen und Schüler anschließend in kreativer Form – z. B. als Podiumsdiskussion, in einem Handy-Video, durch das Gestalten eines Plakats oder mit einer Powerpoint-Präsentation.
Ziel ist es, die Informationen aus den verschiedenen Fächern miteinander zu verknüpfen bzw. eine Problemstellung aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten; damit ist die Chance auf ein nachhaltiges Lernen um ein Vielfaches höher.
Die Kreativen Selbstlerntage werden in allen Klassen und Jahrgängen möglichst einmal jährlich durchgeführt und kommen bei den Schülerinnen und Schülern gut an, weil sie etwas Abwechslung in den oft starren Schulalltag bringen.

 

 

Themen der kreativen Selbstlerntage der HAK/HAS Schwaz

1. Klasse HAS

Das bin ich
Officemanagement und angewandte Informatik
Persönlichkeitsbildung und Soziale Kompetenz


Verlässlichkeit
Deutsch
Betriebswirtschaft

Persönlichkeitsbildung und Soziale Kompetenz
Religion

2. Klasse HAS

Gesund leben
Naturwissenschaften
Geografie
Deutsch
Englisch


Ernährung
Deutsch
Naturwissenschaften
Betriebswirtschaft
Persönlichkeitsbildung und Soziale Kompetenz
Kundenorientierung und Verkauf

3. Klasse HAS

Drogen
Deutsch
Englisch
Naturwissenschaften
Geografie

1. Jahrgang HAK

Macht der Werbung – Was macht Werbung mit uns?
Deutsch
Religion
Unternehmensrechnung und Controlling

2. Jahrgang HAK

Fachgeschäft vs. Fachmarkt
Betriebswirtschaft
Businesstraining und Projektmanagement
Mathematik


Multinationale Konzerne (MNU)
Deutsch
Betriebswirtschaft
Religion
Businesstraining und Projektmanagement
Geografie

3. Jahrgang HAK

Arbeitslosigkeit
Deutsch
Betriebswirtschaft

Geschichte
Wirtschaftsinformatik
Businesstraining und Projektmanagement
Geografie

4. Jahrgang HAK

Working in a global world
Betriebswirtschaft
Religion
Geschichte
Deutsch
Englisch


Unterwegs in verschiedenen Kulturen – Südafrika und Island im Vergleich
Englisch
Geografie

Officemanagement und angewandte Informatik
Religion
Business Behavior

5. Jahrgang HAK

Der Wald als Wirtschafts- und Lebensraum
Deutsch
Geschichte
Geografie