• schule6.jpg
  • schule3.jpg
  • schule5.jpg
  • schule.jpg

Im "Entrepreneurship und Management-Unterricht" bei Prof. MMag. Dr. Harald Schmid wurde über erfolgreiche Tiroler Entrepreneure diskutiert. Als die Schüler den Namen Charly Kleissner und seine Leistungen im Zusammenhang mit Apple hörten, hatte Frau Verena Arnold die Idee, ihn an die BHAK Schwaz einzuladen. Herr Dr. Kleissner sagte sofort zu und am 16. Oktober 2014 war es soweit.

Mit den Schülern des 4. und 5. Jahrganges der BHAK Schwaz bzw. den Schülern der 3. Klasse der Handelsschule sprach er zuerst über seinen Werdegang. Danach wurde im Zwiegespräch zwischen den Moderatoren Frau Sarah Hanser und Herr Manuel Hacksteiner mit Herrn Dr. Kleissner über die Thematik der Unternehmensgründung, die Notwendigkeit des nachhaltigen Investments und die Chancen von Österreich auf dem internationalen Markt gesprochen. Die Schülerinnen und Schüler bekamen auch die Gelegenheit, direkt Fragen an den in den USA lebenden Tiroler zu richten.

Auf die Frage nach der Vereinbarkeit von Wirtschaftswachstum und Nachhaltigkeit betonte er, dass exponentielles Wachstum mit den begrenzten Ressourcen der Erde nicht länger möglich sei. Auf die Frage nach den Schlüsselqualifikationen eines erfolgreichen Unternehmers nannte er vor allem Risikobereitschaft, Flexibilität und eine allgemein positive Grundeinstellung als wichtigste Kriterien.

Im Anschluss präsentierte eine Projektgruppe des 5. Jahrganges dem erfolgreichen Social-Impact Investor ihren Businessplan "Toy Palace" (eine nachhaltige ressourcenschonende Geschäftsidee). Der sympathische Unternehmer gab ein hilfreiches Feedback und bot dem Projektteam an, bei der Vermittlung von Investoren zu helfen.

Zur Person Charly Kleissner:

Herr Dr. Kleissner wurde am 12.12.1956 in Schwaz geboren. Sein Studium an der TU Wien schloss er mit dem Doktor der Informatik ab. Nach dem Studium entschied er sich dagegen, eine Stelle als Professor an der TU anzunehmen, und ging stattdessen zusammen mit seiner Frau in die USA, wo er nach monatelanger Jobsuche im Silicon Valley Karriere als Softwareentwickler und technischer Berater bei namhaften IT-Firmen machte. Unter anderem arbeitete er als Director of Engineering bei NeXT eng mit Steve Jobs zusammen, und wurde, nachdem er seine Anteile an der Ariba Corp. verkaufte, die er als Senior VP of Product Development von sieben auf mehrere hundert Mitarbeiter mitaufgebaut hatte, zum Multimillionär. Der Tiroler hatte mit nicht einmal 50 alles erreicht, was er je erreichen wollte. Als karrierebedingt sehr wirtschaftlich denkender Philantrop gründete er 2000 die KL Felicitas Foundation, eine Stiftung für ethisches Investment, mit der er ähnlich denkenden Investoren die Veranlagung in Unternehmungen mit ökologisch und sozial positiven Auswirkungen ermöglichen will.

BHAK/BHAS Schwaz        
Johannes-Messner-Weg 14             
6130 Schwaz  
Telefon: +43 5242 62798-0
Telefax: +43 5242 62798-31                  
Email: hak-schwaz@tsn.at