• schule6.jpg
  • schule3.jpg
  • schule5.jpg
  • schule.jpg


Nach einem arbeitsreichen Schuljahr hat man sich ein bisschen Abwechslung verdient, fanden wir Schülerinnen und Schüler der 2 AK, und fuhren am 1. und 2. Juli mit Klassenvorständin Prof. Heike Abart und Prof. Karin Wenter in den Süden. Der erste Programmpunkt war die Agraria Riva del Garda, wo wir eine Einführung in den Anbau und die Verarbeitung von Oliven bekamen. Riva del Garda ist der nördlichste Punkt, an dem Olivenbäume wirtschaftlich genutzt werden können. Nach einer Verkostung von Olivenöl und einer stärkenden Jause besichtigten wir die Ölpresse, die von den Bauern der Umgebung genutzt wird. Weiter ging es nach Verona. Vor der gebuchten Stadtführung war Zeit, durch die Stadt zu bummeln und viele bekannte Geschäfte zu bewundern, z. B. Gucci, Louis Vuitton und andere.

Als uns die Führerin um 16:00 Uhr erwartete, zeigte das Thermometer 38 Grad, was den Schwung etwas bremste… Wir bestaunten die Arena und erfuhren interessante Fakten über die Stadt. Bei einem gemeinsamen Spaziergang durch Verona sahen wir die bekannten Plätze und Brücken und erfrischten uns zwischendurch mit einem Eis. Zum Schluss besuchten wir das Haus der Julia (aus Shakespeares Drama „Romeo und Julia“) und Antonio berührte auch die Statue, die dort im Hof steht und Glück in der Liebe bringen soll.

Schließlich fuhren wir in das Hotel „Gardesano“ in Bussolengo, wo wir übernachteten. Den großen Pool konnten wir leider nicht mehr nutzen, weil wir zu spät ankamen. Das Büffet am Abend war ausreichend, es gab auch eine Bar und Top-Personal. Die Klimaanlagen in den Zimmern waren super, denn so konnten wir die Nacht genießen… für manche war sie kurz! Am nächsten Tag besuchten wir das Gardaland, wo wir auch die tägliche Eröffnungsshop miterlebten. Danach hatten wir 4,5 Stunden Zeit, uns in Gruppen dort frei zu bewegen und alles auszuprobieren. Am besten kamen die Mammutbahn sowie die diversen Achterbahnen an – das Gardaland war natürlich das Highlight dieses Ausfluges. Bei der Rückfahrt waren alle erschöpft, aber zufrieden, und hörten Musik oder schliefen. Wir haben zwei schöne Tage erlebt!

BHAK/BHAS Schwaz        
Johannes-Messner-Weg 14             
6130 Schwaz  
Telefon: +43 5242 62798-0
Telefax: +43 5242 62798-31                  
Email: hak-schwaz@tsn.at