• schule6.jpg
  • schule.jpg
  • schule5.jpg
  • schule3.jpg

Am 22. Jänner 2019 besuchten wir, die 3AK, mit unserem Professor Dr. Harald Schmid die Firma Adler-Werk Lackfabrik Johann Berghofer GmbH & Co KG. Wir wurden begrüßt und anschließend erhielten wir eine Führung durch das Unternehmen. Auf dem Rundgang wurden wir von Herrn Dr. Keiler begleitet, einem ehemaligen Mitarbeiter des Unternehmens, der uns über die Betriebsabläufe viel zu erzählen wusste. Zu Beginn versammelten wir uns rund um ein Modell des gesamten Werks und er erklärte uns kurz den groben Aufbau der einzelnen Bereiche und die Gründungsgeschichte. Die Adler-Werk Lackfabrik wurden 1934 gegründet und besteht bereits seit 85 Jahren. In dem Unternehmen sind 620 Mitarbeiter beschäftigt. In den letzten Jahren wurde einiges dazugebaut und erneuert, zum Beispiel das Hochregallager.

Herr Dr. Keiler war auch offen für unsere Fragen, die bereits zu Beginn auftauchten. Anschließend konnten wir die einzelnen Bereiche des Unternehmens auch in der Realität besichtigen. Als Erstes führte Herr Dr. Keiler uns in die Anwendungstechnik. Danach ging es zur Produktion. Dort wurde uns unter anderem erklärt, wie Lacke aufgebaut sind und wie die Lackproduktion abläuft. Lacke bestehen aus 4 Grundbausteinen:

  • Bindemittel
  • Pigmente und Füllstoffe
  • Lösemittel und/oder Wasser
  • Additive (Wachse, Entschäumer, Netzmittel, Verdicker)

Danach durften wir das neugebaute Hochregallager besichtigen. Dort laufen alle Vorgänge automatisiert ab und sind perfekt organisiert. Nach Beendigung des Rundgangs durch das Firmengelände trafen wir uns in einem der Schulungsräume. Hier hielt Herr Kamaun einen Vortrag über das Innovationsmanagement. Dieses besteht aus 4 Teilen:

  • der Strategie
  • dem Prozess
  • Projektarbeitsweise und -management
  • den Mitarbeitern

Herr Kamaun beantwortete auch unsere Fragen, welche wir zusammen mit Professor Dr. Schmid vorbereitet hatten.
Es war ein sehr spannender und informativer Vormittag und wir konnten sehr viel über die Firma Adler-Werk Lackfabrik erfahren. Außerdem war es für uns eine tolle Erfahrung, einmal genaue Einblicke zu bekommen, wie es in einem so großen Unternehmen zugeht.

Leonie Obermair, 3AK

BHAK/BHAS Schwaz        
Johannes-Messner-Weg 14             
6130 Schwaz  
Telefon: +43 5242 62798-0
Telefax: +43 5242 62798-31                  
Email: hak-schwaz@tsn.at