• schule.jpg
  • schule6.jpg
  • schule5.jpg
  • schule3.jpg

Am Mittwoch, dem 17. Mai 2017, durften wir, die Schülerinnen und Schüler der 2 ABK sowie der 3AK das Steudltenn-Theater in Uderns im Zillertal besuchen. Mit dabei waren auch unsere Deutschprofessorinnen Mag. Stefanie Leeb, Mag. Maria Lechner, Mag. Karin Wenter und Klassenvorständin Mag. Petra Kirchmair, die den Theaterbesuch organisiert haben. Wir besuchten das Stück „#werther“, das Goethes Briefroman „Die Leiden des jungen Werthers“ aus heutiger Sicht präsentiert. Steudltenn organisierte für jene Schüler, die nicht aus dem Zillertal stammen, Busse, mit denen sie vom Bahnhof Jenbach direkt nach Uderns gebracht wurden.

Dort bekamen wir vor dem Beginn des Stücks etwas zu trinken und dann wurde uns Einlass in die Tenne gewährt, wo wir von Bernadette Abendstein, Mitbegründerin des Theaterfestivals Steudltenn und Verantwortliche für die Gesamtorganisation, recht herzlich begrüßt wurden. Sie machte eine kurze Einführung in das Stück und erwähnte auch, dass Steudltenn seit Kurzem ein Green Event ist und sich sehr für die Umwelt einsetzt. Dann ging es los und wir folgten gespannt der Aufführung. Darin geht es um einen jungen Romantiker, der sich unsterblich in eine Frau namens Lotte verliebt. Das Problem ist aber, dass Lotte schon einem anderen Mann versprochen ist. Das hindert Werther jedoch nicht daran, viel Zeit mit Lotte zu verbringen, was ihm schlussendlich zum Verhängnis wird. Er kann schließlich nicht mehr ohne sie leben. In der modernen Version von Goethes „Werther“ wird auch die Rolle der sozialen Netzwerke in unserem Leben geschildert, was dem Stück einen modernen und zeitgemäßen Anstrich verleiht und es so auch für heutige Jugendliche zugänglich macht. Nach der Vorstellung konnten wir noch Fragen stellen und erfuhren, dass der Text zwar gekürzt, aber sonst nur minimale Veränderungen am Original von Goethe vorgenommen wurden. Zum Schluss gab es noch eine kleine Jause, die das Steudltenn-Team organisiert hatte. Uns wurde auch die Möglichkeit geboten, mit den Schauspielern Fotos zu machen. So konnten wir einen interessanten und aufschlussreichen Tag im Steudltenn-Theater verbringen, welcher uns gezeigt hat, dass Gefühle im Zeitalter der Social Media genauso aktuell sind wie vor über 300 Jahren.

Nathalie Buttenhauser, 2 AK

BHAK/BHAS Schwaz        
Johannes-Messner-Weg 14             
6130 Schwaz  
Telefon: +43 5242 62798-0
Telefax: +43 5242 62798-31                  
Email: hak-schwaz@tsn.at