• schule3.jpg
  • schule.jpg
  • schule5.jpg
  • schule6.jpg

Radetzkymarsch – Besuch einer Aufführung im Tiroler Landestheater


Im Rahmen des Deutschunterrichts durften wir, die Schülerinnen und Schüler der 4ABK sowie der 3BK, gemeinsam mit unseren Lehrpersonen Mag. Maria Lechner, Mag. Karin Wenter und Mag. Philipp Jäger am 1. März das Theaterstück „Radetzkymarsch“ nach dem berühmten Roman von Joseph Roth am Innsbrucker Landestheater besuchen. Inhaltlich befasst sich das Stück mit Aufstieg und Niedergang der Familie Trotta, insbesondere des jungen Carl Joseph von Trotta – dem Enkel des Helden von Solferino. Die Geschichte dieser Familie bildet eine Metapher für den Zustand, in welchem sich die Habsburger Monarchie zu diesem Zeitpunkt befand und deren Niedergang sich im Schicksal der Familie widerspiegelt.

LEHRAUSGANG ZUR FIRMA ADLER

Am 22. Jänner 2019 besuchten wir, die 3AK, mit unserem Professor Dr. Harald Schmid die Firma Adler-Werk Lackfabrik Johann Berghofer GmbH & Co KG. Wir wurden begrüßt und anschließend erhielten wir eine Führung durch das Unternehmen. Auf dem Rundgang wurden wir von Herrn Dr. Keiler begleitet, einem ehemaligen Mitarbeiter des Unternehmens, der uns über die Betriebsabläufe viel zu erzählen wusste. Zu Beginn versammelten wir uns rund um ein Modell des gesamten Werks und er erklärte uns kurz den groben Aufbau der einzelnen Bereiche und die Gründungsgeschichte. Die Adler-Werk Lackfabrik wurden 1934 gegründet und besteht bereits seit 85 Jahren. In dem Unternehmen sind 620 Mitarbeiter beschäftigt. In den letzten Jahren wurde einiges dazugebaut und erneuert, zum Beispiel das Hochregallager.

Antonio Dordic beim Redebewerb 2019

Zum 67. Mal fand heuer der Bezirksredebewerb des Landes Tirol statt, bei dem junge Menschen aufgerufen sind, ihre Meinung zu sagen. Schülerinnen und Schüler aller höheren Schulen des Bezirks Schwaz nahmen daran teil und stellten sich mit ihren Beiträgen einem großen Publikum im Saal der Wirtschafskammer Schwaz. Antonio Dordic (2 AK) tat dies auf wirklich eindrucksvolle Weise mit der klassischen Rede „Die vergessene Stadt“. Er rief dazu auf, die eigene Vergangenheit mit all ihren positiven und negativen Erfahrungen in das Jetzt zu integrieren und eben nicht zu verdrängen. Nur so könne man gestärkt in die Zukunft gehen. Er erntete dafür viel Applaus, u.a. auch von seinen Mitschülerinnen und Mitschülern, seiner Familie und den Professorinnen, die ihn begleitet haben. Antonio hat die HAK Schwaz bestens vertreten und bei allen großen Eindruck hinterlassen – wir gratulieren herzlich!

Känguru der Mathematik 2019

Beim diesjährigen Kängurutest der Mathematik am 21. März 2019 nahmen die SchülerInnen der 2AK und 2BK teil. Mit jährlich weit über 100 000 TeilnehmerInnen in Österreich gehört dieser Wettbewerb mittlerweile zu den bekanntesten bundesweiten Schulaktivitäten. Herzliche Gratulation an unsere diesjährigen GewinnerInnen: Michaela Köhle (2BK) konnte in den zur Verfügung stehenden 75 Minuten die meisten Aufgaben knacken und gewann somit den Wettbewerb. Den zweiten Platz belegte Thomas Haidenhofer und den dritten Platz Kimberly Preß (beide ebenfalls 2BK). 

Als Anerkennung für ihre herausragenden Leistungen erhielten sie Geldpreise, die von der Schule zur Verfügung gestellt wurden. Ein herzliches Dankeschön an unseren Herrn Direktor HR Dr. Peter Schraffl für die Unterstützung.

Mag. Heike Abart

BHAK/BHAS Schwaz        
Johannes-Messner-Weg 14             
6130 Schwaz  
Telefon: +43 5242 62798-0
Telefax: +43 5242 62798-31                  
Email: hak-schwaz@tsn.at